aus den Armen des Kraken befreit

Einfach Mal entspannt die müden Füße ausstrecken und bei einem virtuellen Humpen Drachenbier über Gott und die Welt parlavern, ganz so, wie Dir der Schnabel gewachsen ist. Jedes Thema und jede Genregläubigkeit ist willkommen.

aus den Armen des Kraken befreit

Beitragvon Shining » Sa 26. Sep 2015, 09:07

Moin!

So, es ist vollbracht. Ich habe mich komplett von Google verabschiedet. Konto gelöscht, Default Suchmaschine umgestellt, etc. pp. Ich fühle mich schon jetzt befreit :lol:
"Ich mag Feuer - setzt Wärmeenergie frei und macht schönes Licht."
(Ich)
Benutzeravatar
Shining
 
Beiträge: 1238
Registriert: Di 27. Okt 2009, 18:22

Re: aus den Armen des Kraken befreit

Beitragvon flavius » Sa 26. Sep 2015, 10:17

Was ist passiert?
"Dein Wort ist meines Fusses Leuchte und ein Licht auf meinem Weg."
Psalm 119, 105
flavius
 
Beiträge: 1398
Registriert: Fr 3. Feb 2012, 13:10

Re: aus den Armen des Kraken befreit

Beitragvon NannyOgg » Sa 26. Sep 2015, 17:51

Glückwunsch :D

Mein Firefox hat NoScript - ich finde es immer wieder faszinierend (und auch ein bisschen erschreckend), wenn ich mir die blockierten Skripte angucke, auf wie vielen Seiten überall Google Analytics im Hintergrund laufen würde.

Ich glaube, es ist gar nicht so einfach, sich aus den Armen des Kranken zu befreien :roll:

Abgesehen davon, dass ich mir für hier einen Google-Account anlegen musste :D
Oder hara wollte mich bloß damit ärgern :lol:
Benutzeravatar
NannyOgg
 
Beiträge: 172
Registriert: Do 4. Jun 2015, 16:59

Re: aus den Armen des Kraken befreit

Beitragvon flavius » Sa 26. Sep 2015, 20:39

Ich wollte den Google Account auch nicht und hätte eine andere Möglichkeit bevorzugt. :?
"Dein Wort ist meines Fusses Leuchte und ein Licht auf meinem Weg."
Psalm 119, 105
flavius
 
Beiträge: 1398
Registriert: Fr 3. Feb 2012, 13:10

Re: aus den Armen des Kraken befreit

Beitragvon Korlat » Sa 26. Sep 2015, 21:44

Ich habe das auch alles abgestellt mit NoScript. Soweit es eben möglich ist.
Benutzeravatar
Korlat
 
Beiträge: 267
Registriert: Do 11. Jun 2015, 11:12

Re: aus den Armen des Kraken befreit

Beitragvon Shining » So 27. Sep 2015, 11:22

flavius hat geschrieben:Was ist passiert?


Ich habe erkannt, dass ich aus Bequemlichkeit einer Firma erlaubt habe, in meiner Privatsphäre rumzuschnüffeln.
"Ich mag Feuer - setzt Wärmeenergie frei und macht schönes Licht."
(Ich)
Benutzeravatar
Shining
 
Beiträge: 1238
Registriert: Di 27. Okt 2009, 18:22

Re: aus den Armen des Kraken befreit

Beitragvon flavius » So 27. Sep 2015, 12:06

Jeder will unsere Daten. Auch andere Suchmaschinen sind fleißige Sammler.
Der konsequenteste Weg ist das I-Net komplett zu meiden. Ist zwa schon fast utopisch, aber so langsam kotzt
es mich an das so viele Leute so viele Mühen darauf verwenden anderen zu schaden.

Das I-Net ist meines Erachtens eine Pest, eine Krankheit die unser Leben auf Dauer nicht besser sonder schlechter
machen wird. All das, was uns im richtigen Leben passiert, verlagert sich nun auch ins I-Net - nur schlimmer, denn
hier sieht man seinen Gegenüber nicht, sondern der versteckt sich in der Anonymität.
"Dein Wort ist meines Fusses Leuchte und ein Licht auf meinem Weg."
Psalm 119, 105
flavius
 
Beiträge: 1398
Registriert: Fr 3. Feb 2012, 13:10

Re: aus den Armen des Kraken befreit

Beitragvon Johannerholz » So 28. Mai 2017, 14:26

Ich suche schon lange eine Möglichkeit um mich zu befreien. Verzichten kann ich aber leider nicht auf das Internet und ob es andere Möglichkeiten gibt, weiß ich nicht. Da bin ich wie so viele völlig ahnungslos.
Johannerholz
 
Beiträge: 21
Registriert: Mo 17. Apr 2017, 21:19

Re: aus den Armen des Kraken befreit

Beitragvon Hexodus » Mo 29. Mai 2017, 15:56

Habe große Zweifel daran dass solche Paranoja irgendwem hilft. Wenn man vor lauter Angst in der Kellerwohnung mit einem Aluhut auf dem Kopf hockt, wird das Leben sicher nicht einfacher. :roll: Als User wirst Du im Internet ohnehin auf jeder Webseite die Google oder ähnliche Dienste nutzt getrackt. Auf Fantasybuch.de sorge ich dafür dass die IPs verschleiert sind doch man hinterlässt mit dem Browser, Monitorauflösung, Betriebssystem, Suchanfragen etc. ohnehin eine deutliche Spur die sich zuordnen lässt ohne Probleme. Da müsste man schon sehr viel Aufwand betreiben um all das zu umgehen. Eigentlich ist das nicht möglich solange man auf das Internet nicht verzichten will.
Ihr könnt noch soviel darüber jammern, wir leben dennoch im Internetzeitalter. Und so wichtig ist keiner von uns als Person als dass man sich kolossale Sorgen um seine Daten machen müsste. Die Daten werden doch nur für das Anzeigen relevanter Werbung verwendet. Ist das jetzt so schlimm?
Benutzeravatar
Hexodus
 
Beiträge: 2119
Registriert: Di 27. Okt 2009, 16:31


Zurück zu Taverne »Zum humpelnden Drachen«

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron