Was soll ich lesen?

Hast Du etwas herrliches gelesen und möchtest Deine Beute mit uns Teilen? Nur her damit!
Benutzeravatar
Stachel
Beiträge: 4
Registriert: Sa 5. Sep 2015, 07:20
Wohnort: Dortmund

Was soll ich lesen?

Beitrag von Stachel » Sa 5. Sep 2015, 07:51

Hallo,

ich bin neu hier drin und begrüße erstmal alle ganz herzlich. :)

Nun aber direkt zum Thema:
Ich sehe, dass es hier schon einige Buchempfehlungsseiten gibt, doch jeder Mensch glaubt ja, dass er ganz einzigartig ist, und somit suche ich Bücherempfehlungen die speziell für mich geeignet sind. Ich bitte also die erfahrenen Leseratten (oder Lesedrachen?) hier drin, sich meiner einmal anzunehmen.

Ich lese unheimlich gerne Fantasy, jedoch stehe ich oft im Buchhandel und laufe enttäuscht von einem Buch zum Nächsten und lese hunderte Klappentexte, nur um dann ohne Beute heimzulaufen.
In den meisten Fantasybüchern geht es für meinen Geschmack viel zu sehr um heldenhafte Helden, die sich für Helden halten; um Krieger, die von Schlacht zu Schlacht ziehen ohne selbst geschlachtet zu werden; um Zwerge, Orks und Elben, um Drachenbekämpfer, Assassinen und Bezwinger des mächtigen, herrschenden Bösen...
Ich glaube zu wissen, dass es genau das ist, was die Vielzahl der Fantasyfans lesen will, aber mich interessiert das so gar nicht.

- Ich habe etwas übrig für Magie. Das darf gern jede Art von Magie sein.
- Und ich mag es, wenn es auch um zwischenmenschliche Probleme geht.
- Ich mag zwar, wenn eine Liebesgeschichte drin vorkommt, jedoch darf sie gern absolut nebensächlich, völlig unromantisch und das Gegenteil von kitschig sein.
- Ich mag es, wenn die Hauptfiguren eher die Außenseiter sind und nicht die gefeierten Helden.
- Ich finde mich oftmals besser in junge Charaktere ein, das ist aber kein Muss.
- Ich bevorzuge "realitätsnahe" Fantasy, sprich keine Zwerge und Orks, sondern bevorzugt Menschen. Es dürfen gern andere Welten beschrieben werden, wenn man durch Flora und Fauna auch das Gefühl bekommt, dass es andere Welten sind. Sonst mag ich gerne Bücher, die in unserer Realität spielen, wo aber der phantastische Teil den meisten Menschen verborgen bleibt oder sich nur am Rande abspielt bzw. wenige Menschen betrifft.
- Wenn es irgend möglich ist mag ich gern, wenn die Handlung in einer Welt bleibt und nicht plötzlich irgendein magisches Tor zu einer anderen Welt auftaucht.
- Ich bin kein Fan von romantisiertem Mittelalter - sprich Prinzen, Ritter, Drachenbekämpfer und dergleichen sollten keinesfalls vordergründig vorkommen.
- Eine Buchreihe oder ein noch aktiver Schreiberling wäre toll, dann würde ich nicht nach dem einen gefundenen Buch schon wieder dieselbe verzweifelte Suche beginnen müssen.
- Ich mag gern "halbe Happy Ends". Ich halte es bei den gefährlichen Geschichten, die die Protagonisten durchleben, für sehr viel schlüssiger und wahrscheinlicher, dass nicht alle Bösen sterben und alle Guten überleben. Ich mag gern diese Leere, die man empfindet, wenn zwar das große Ziel erreicht ist, aber dabei der beste Freund draufgegangen ist, zum Beispiel, sodass sich der Protagonist nicht zu 100% über seinen Sieg freuen kann.

Wenn einer von euch Leseratten so lieb wäre und mir ihre/seine Buchempfehlungen geben würde, verspreche ich, dass ich einen kleinen Freudentanz hier in meinem Wohnzimmer aufführe und dann sofort in den Buchhandel renne, wenn es mit diesem Buch 'Klick' gemacht hat.
Für die Empfehlung müssen nicht all meine hohen Erwartungen erfüllt sein, die ich dort oben aufgelistet habe - das wäre auch sicherlich schwierig und ich glaube auch bei Bücher-Mensch-Beziehungen daran, dass die Wellenlänge stimmen muss -, aber wenn die vier kursiv geschriebenen Punkte so einigermaßen eingehalten werden, wäre ich unendlich dankbar.


LG
Stachel,
eine verzweifelte, hungernde Leseratte

PS: Am meisten konnte ich mich bisher für folgende Bücher begeistern:
Harry Potter-Reihe
Trudi Canavan-Bücher, besonders Die Gilde der schwarzen Magier
(Im Bann der Sturmreiter)
Zuletzt geändert von Stachel am Sa 5. Sep 2015, 17:58, insgesamt 1-mal geändert.
All boundaries are conventions, waiting to be transcended! One may transcend any convention if only one can first conceive of doing so.. <3

flavius
Beiträge: 1515
Registriert: Fr 3. Feb 2012, 13:10

Re: Was soll ich lesen?

Beitrag von flavius » Sa 5. Sep 2015, 17:43

Hallo und willkommen erstmal.

Bei Fantasy kann ich dir leider nicht weiterhelfen, bin mehr der SF Typ.
Der Rest von uns wird dir aber sicherlich ein paar gute Tips geben können.
"Dein Wort ist meines Fusses Leuchte und ein Licht auf meinem Weg."
Psalm 119, 105

Benutzeravatar
Stachel
Beiträge: 4
Registriert: Sa 5. Sep 2015, 07:20
Wohnort: Dortmund

Re: Was soll ich lesen?

Beitrag von Stachel » Sa 5. Sep 2015, 17:57

Danke dir, Flavius :)

SF lese ich leider gar nicht. Abgesehen von Fantasy mag ich vor allem Thriller und Dramen ohne Happy End. :D

Ja, hoffentlich kann ich ein paar gute Tipps bekommen. Habe mich vor allem zum Tipps bekommen und geben angemeldet. :) Ich hoffe nur, meine Anforderungen sind nicht zu hoch, es hat ja außer dir noch niemand geantwortet. Ich bin gespannt. :)

LG,
Stachel
All boundaries are conventions, waiting to be transcended! One may transcend any convention if only one can first conceive of doing so.. <3

flavius
Beiträge: 1515
Registriert: Fr 3. Feb 2012, 13:10

Re: Was soll ich lesen?

Beitrag von flavius » Sa 5. Sep 2015, 20:16

Tja, das Forum läuft leider etwas schleppend hier.
Die meisten schauen bei dieser Seite hauptsächlich wegen den Rezensionen vorbei. Leider.
"Dein Wort ist meines Fusses Leuchte und ein Licht auf meinem Weg."
Psalm 119, 105

Benutzeravatar
Lanara
Beiträge: 1485
Registriert: Di 31. Jan 2012, 19:40

Re: Was soll ich lesen?

Beitrag von Lanara » Mo 7. Sep 2015, 14:52

Hallo Stachel,

herzlich Willkommen hier :)

Wenn du Harry Potter magst, ist das ja schon mal ein Stichwort. Hier mal ein paar Empfehlungen ;):

- Die Magisterium-Reihe von Cassandra Clare und Holly Black. Der erste Band ist draußen, der zweite sollte bald kommen. Hier geht's um eine Magierschule.
- Ben Aaronovitch's Reihe um Peter Grant, Police Constable und Zauberlehrling
- Taberna Libraria (bisher zwei Bände) von Dana S. Eliott: spielt in unserer Zeit und in einer Parallelwelt
- Die Schatten von London-Reihe: Spielt auch in unserer heutigen Zeit, Magie existiert, wird aber nicht von allen wahrgenommen ...

Alles ganz ohne Liebesgedöns ;) Das sind die Bücher, die mir so spontan einfallen und die zumindest ein paar deiner Punkte treffen, denke ich. Klick dich am besten mal durch die Rezis, vielleicht ist ja das ein oder andere dieser Bücher was für dich.

LG Lanara
Kaffee dehydriert den Körper nicht - ich wäre sonst schon Staub!

Benutzeravatar
Shining
Beiträge: 1296
Registriert: Di 27. Okt 2009, 18:22

Re: Was soll ich lesen?

Beitrag von Shining » Mo 7. Sep 2015, 16:22

Hallo Stachel,

auch von mir ein Willkommen. Hast Du schonmal David Eddings versucht? Die Elenium-Trilogie passt so etwa zu Deinen Anforderungen. Da gibt es zwar Ritter, aber die betrachten sich keineswegs als Helden.

Wie liegt Dir denn Urban Fantasy? Da tummeln sich ja dann eher die Magier und Hexen und sowas. Leider wird das Genre derzeit mit Romance überflutet, aber es gibt Highlights wie die Rachel Morgan Reihe, Stadt der Finsternis und die Dresden-Files.
"Ich mag Feuer - setzt Wärmeenergie frei und macht schönes Licht."
(Ich)

Benutzeravatar
Korlat
Beiträge: 283
Registriert: Do 11. Jun 2015, 11:12

Re: Was soll ich lesen?

Beitrag von Korlat » Mo 7. Sep 2015, 19:58

Hallo Stachel,

die Reihe um Harry Dresden von Jim Butcher enthält eigentlich fast alles, was Du magst. Ist allerdings bereits bei Band 15 angelangt. Hauptfigur ist ein Magier im (fast) modernen Chicago, der aus keiner seiner Abenteuer ungerupft hervorgeht.

Benutzeravatar
Mystera
Beiträge: 1432
Registriert: Do 2. Feb 2012, 11:34

Re: Was soll ich lesen?

Beitrag von Mystera » Di 8. Sep 2015, 10:24

Hm.. ich könnte dir von Brent Weeks die Schattentrilogie oder aber die jetzt erst erschienenen Bände der Lichttrilogie empfehlen. Es gibt zwar magisch begabte Menschen, aber alles in einem gesunden Rahmen und - was für mich das interessanteste war - viele vielschichtige Charaktere.
Gefährlich ist's, den Leu zu wecken,
Verderblich ist des Tigers Zahn,
Jedoch der schrecklichste der Schrecken,
Das ist der Mensch in seinem Wahn. (Schiller)

http://www.buechertreff.de/user/13191/buecherregal/

Benutzeravatar
Stachel
Beiträge: 4
Registriert: Sa 5. Sep 2015, 07:20
Wohnort: Dortmund

Re: Was soll ich lesen?

Beitrag von Stachel » Do 10. Sep 2015, 21:46

So, zuerst einmal ein RIESIGES Dankeschön an euch alle, die ihr mir so emsig Vorschläge gemacht habt. :)

Resultat: Ich konnte mich nun mal in das eine oder andere Buch einlesen und habe Klappentexte und Rezensionen durchforstet. :) Es waren ein paar Bücher dabei, die ich sofort auf meine Lesen-Liste gesetzt habe, beginnend mit der Magisterium-Reihe. :) Das las sich schön flüssig und ist vielleicht genau das Richtige für mich :) Auch die Brent Weeks-Empfehlung hat mir zugesagt. Klingt sehr spannend. :)

Die Urban-Fantasy Sache war offenbar nicht ganz mein Geschmack. Habe nichts in der Region gefunden, was mich begeistert hatte. Trotzdem danke für den Vorschlag, schließlich entspricht es ja trotzdem großteils meinen Anforderungen und war damit eine Empfehlung eurerseits und einer Erkundung meinerseits wert. :)

Den Freudentanz habe ich auch aufgeführt, wie versprochen. Meine Bartis haben zugeschaut und halten mich nun sicher für verrückt. :D

Ihr könnt gerne noch weitere Bücher vorschlagen, wenn ihr welche findet, die empfehlenswert sind und hier hinein passen. Ich werde euch dankbar sein. (Vielleicht kann ich ja auch mal die eine oder andere Empfehlung aussprechen. Werde mich in regelmäßigen Abständen ganz sicher hier blicken lassen und zusehen, was ich beitragen kann) :)


Nochmal ein riesiges Dankeschön an euch für eure Mühe, mich mit neuem Lesestoff zu versorgen. :)
All boundaries are conventions, waiting to be transcended! One may transcend any convention if only one can first conceive of doing so.. <3

Benutzeravatar
Shining
Beiträge: 1296
Registriert: Di 27. Okt 2009, 18:22

Re: Was soll ich lesen?

Beitrag von Shining » Mo 14. Sep 2015, 16:24

nochmal ein Tipp dazu:

melde Dich doch auch bei fantasybuch.de direkt an. Dann kannst Du Bücher über die Funktion Buchlisten auf gelesen setzen und anschließend in Deinem Profil schauen, wer mit Dir gemeinsam die meisten Bücher hat (Buchverwandte). Bei denen kannst Du dann schön in der Bücherliste wühlen.
"Ich mag Feuer - setzt Wärmeenergie frei und macht schönes Licht."
(Ich)

Antworten